W sieci Bitcoinów znajduje się obecnie ponad 1 milion aktywnych adresów dziennie! Nieaktywne portfele Bitcoinów

Po raz pierwszy od stycznia 2018 r. liczba aktywnych adresów w sieci Bitcoin przekroczyła 1 milion, osiągając poziom 1 120 216 w dniu 6 sierpnia 2020 r., według nowych danych udostępnionych dziś przez badacza technologii Kevina Rooke’a.

Liczba aktywnych adresów zawiera unikalne adresy z udanymi transakcjami, zarówno podczas wysyłania jak i odbierania Bitcoinów.

Adresy aktywne Bitcoinów
Podczas biegu byków pod koniec 2017 roku, liczba aktywnych adresów w sieci Bitcoin osiągnął All-Time High (ATH) 1.290.363 14 grudnia 2017 roku, zaledwie trzy dni przed ceną Bitcoin handlował na najwyższym poziomie około 19.665 dolarów.

Od początku nowej dekady, liczba aktywnych adresów odzyskała impet. W dniu 6 sierpnia 2020 roku, całkowite dzienne adresy retuszowały 1 120 216 aktywnych adresów po raz pierwszy od początku 2018 roku. Jedną z przyczyn tego wzrostu może być związany z ostatnim gwałtownym wzrostem wartości Bitcoinu w ciągu ostatnich kilku tygodni, który przyciągnął więcej uczestników rynku.

Dystrybucja Bitcoinów staje się bardziej zdecentralizowana.
Oczekuje się również, że kolejna przyczyna wzrostu aktywnych adresów powinna być związana z liczbą portfeli wielorybów (dotyczy to wszystkich adresów posiadających co najmniej 1000 BTC) w sieci.

W 2018 r. około jednej trzeciej podaży Bitcoin Code posiadało zaledwie 1600 adresów portfeli BTC, w tym adresy należące do giełd kryptograficznych i kilka adresów wielorybów. Jednakże, według Glassnode, Bitcoin stał się bardziej zdecentralizowany pod względem własności monet po raz pierwszy od dziesięciu lat, ponieważ większa część podaży BTC w obiegu znajduje się obecnie pod adresami posiadającymi mniej niż 100 BTC.

Bitcoin 10 portfeli BTC

„Udział procentowy podaży w posiadaniu podmiotów posiadających powyżej 10 BTC wzrósł z 5,1% do 13,8% w ciągu 5 lat, natomiast udział podmiotów posiadających 100-100 tys. BTC spadł z 62,9% do 49,8%“ – zauważył Glassnode.

Odwrotnie jest w przypadku portfeli posiadanych przez drobnych inwestorów, ponieważ kolejny tweet współzałożyciela firmy badawczej DAR Crypto, Lucasa Nuzzi, pokazuje, że liczba adresów zawierających 10 dolarów lub więcej Bitcoinów osiągnęła 16,6 mln.

New survey denies Turkey is a global leader in crypto currency adoption

 

A new survey seems to question the general perception of Turkey as a country that knows about cryptomonies.

The important Turkish cryptoexchange Paribu had a simple objective: to find 1000 Turkish citizens who had somehow heard about cryptomontages. It took more than 6,000 video interviews in 12 cities across the country during the peak of the COVID-19 outbreak to achieve this goal. The results obtained debunk an important myth about the Turkish cryptosystem.

An earlier report stating that one-fifth of the Turkish population had used or owned crypto currencies had attracted the attention of many global players in cryptology.

Statista’s worldwide survey, conducted during the first half of 2019 in 18 countries through online surveys with 1,000 respondents per country, had crowned Turkey as a world leader in the adoption of cryptomonics.

Turkey: Real estate company Antalya Homes records real estate sales with Bitcoin

This surprising adoption rate was the highlight of numerous presentations on the country and region since the report was first published.

The new Paribu survey, published on 23 July, contrasts sharply with previous world reports by stating that the use of crypts among Turkish citizens is actually less than 1%. The survey was carried out by the Akademetre Research Company on behalf of Paribu, and the results were made public in the report of the Cryptology Awareness and Perception Survey.

Five out of six people have never heard of Bitcoin
The report highlights that out of 6,253 respondents, only 44 were engaged in any type of transaction with crypto-currencies. In other words, only 0.7% of Turks bought or exchanged crypts. Furthermore, 97% of the respondents have no idea that blockchain technology is used to issue and control crypto currencies. About 84% of the respondents have never heard of the term or of Bitcoin (BTC).

These figures triggered a second phase of the survey. Knowing that 44 is too small a sample size to carry out reliable research, Akademetre and Paribu conducted another sampling. This time, they created another group of 300 regular users of the crypts.

BiLira, a stablecoin from Turkey joining the BTSE cryptoexchange

Turkish users see crypts as a form of investment
Through the new sampling, the survey deepened the perception of crypto users in the country. Of this new group of 300 respondents, 34% expressed their confidence in digital currency. It was also found that people seek information about them through digital channels, with the Internet (33.3%) and social networks (17.7%) being the two main options.

Crypts are mostly used as an investment or trading tool, and less than one in three respondents use them as a means of transferring money. Regardless of how it is used, crypto currencies have a high satisfaction rate among Turkish audiences of 72.7%.

Bitcoin dominates the picture
The first choice of Turkish users is Bitcoin with 68% in favor. Ether (ETH) and Bitcoin Millionaire follow with 14.7% and 9.7%, respectively. Commenting on the survey results, Paribu CEO Yasin Oral highlighted the low adoption rate of crypto currencies in Turkey, and added

„There is a huge potential audience in Turkey. As the country’s young and technologically savvy population sees the advantages of digital currencies, the number of users will increase accordingly. The high satisfaction rate of current crypto users is a big consequence of this.

Topp 5 Bitcoin-utbyten i Italien 2020

Letar du efter det bästa Bitcoin-utbytet i Italien? I den här kompletta guiden diskuterar vi hur du väljer rätt krypto-utbyte såväl som de 5 bästa Bitcoin-börserna i Italien .

Här 2020 har det aldrig varit lättare att köpa Bitcoin i Italien. Det finns ett brett utbud av cryptocurrency-utbyten på marknaden, vilket inte gör beslutet lättare. Om du vill köpa och sälja Bitcoin behöver du ett utbyte med låga avgifter, god likviditet och den bästa plattformen ! Varför ska det vara svårt?

Vi hjälper dig att jämföra utbyten och välja den bästa cryptocurrency-utbytesplattformen. Det tar bara en minut att öppna ett konto. Lär dig allt om Bitcoin Future utbyten i Italien och kom igång snabbt. Detta är en komplett guide som hjälper dig från början till slut ! I nybörjarguiden pratar vi om utbytesavgifter, vikten av handelsvolym, säkerhet och mycket mer.

Hur väljer man de bästa Bitcoin-börserna i Italien?

Det är inte alltid lätt att välja mellan de bästa Bitcoin-börserna i Italien. Det finns hundratals kryptokurser och ännu fler utbyten att välja mellan.

Kryptomarknaden utvecklas ständigt och du måste hålla dig uppdaterad. Du hittar den viktigaste informationen tillsammans med vårt utbytesbetyg i jämförelsetabellen ovan. Detta gör det enkelt att välja den bästa webbplatsen för att köpa Bitcoins .

Men det finns fler saker som är bra att kontrollera och jämföra. För att välja det bästa utbytet, titta på följande:

#Tillfredsställelse
Det bästa sättet att välja en Bitcoin Exchange i Italien är att testa och jämföra olika plattformar. Men det snabbaste och enklaste sättet är att lyssna på vad deras kunder säger. Är deras kunder nöjda? För att hjälpa dig svara på den frågan har alla utbyten på denna sida ett betyg (med siffrorna 1-100 och stjärnorna 1-5).

# Avgifter och kostnader
En viktig faktor när du köper och säljer Bitcoin är avgiften. Men alla utbyten använder olika typer av avgifter och kostnader. Detta inkluderar köp- och försäljningsavgifter (antingen en procentsats eller fast pris), orderavgift (marknadsorder är dyrare än gränsorder), transaktionsavgifter och mer. I de flesta fall i jämförelsetabellen ovan visar vi deras avgifter och kostnader med „Låg“, „Medium“, „Hög“ eller „Varier.“ Vi vill inte göra det svårare än det behöver vara för dig.

# Bytplattform
Det finns, som nämnts, många Bitcoin / Cryptocurrency-utbyten. Alla har sin egen plattform med varierande användarupplevelse och olika verktyg. Vilken Bitcoin / cryptocurrency utbytesplattform är bäst? Det beror till stor del på dina preferenser. Öppna ett konto och testa!

# Kundtjänst
Inte alla cryptocurrency-utbyten erbjuder snabb och pålitlig kundservice. Finns det kundsupport dygnet runt? Erbjuder de telefonstöd, chattstöd eller båda? NOTERA! Många användare har tidigare upplevt problem med supportens responstid på cryptocurrency-utbyten. Det är svårt att hantera kundsupport när antalet nya användare växer snabbt. Av detta skäl rekommenderar vi att inte använda mindre börser på kryptomarknaden.

# Utbytesvolym
Det är viktigt med hög handelsvolym på börser för att minska spridningen (skillnaden mellan köp- och försäljningspris). Om utbytet inte har tillräckligt med handelsvolym blir detta en dold avgift. Så länge du väljer ett stort Bitcoin-utbyte behöver du dock inte oroa dig för det här. Fortsätt att läsa den här guiden och lära dig mer om utbytesvolym.

# Säkerhet
Kryptomarknaden är inte lika reglerad som aktiemarknaden. Detta innebär att du har mer ansvar för säkerheten. Ett cryptocurrency-utbyte används för att köpa och sälja cryptocurrencies. INTE för att lagra din Bitcoin / cryptocurrency. VIKTIG! Köp en säker Bitcoin Wallet för att skydda din cryptocurrency.

Pourquoi l’interopérabilité est la clé de l’innovation et de l’adoption futures

L’interopérabilité de la blockchain a un grand objectif: permettre aux développeurs de choisir ce qui convient à leur application, et non ce qui convient à la plate-forme sur laquelle ils sont verrouillés.

Pendant des années, le tribalisme a tourmenté l’industrie de la blockchain. Les développeurs s’alignent sur des protocoles de consensus spécifiques et défendent les technologies qui les utilisent, quelles que soient leurs limites. Ces divisions profondément enracinées ralentissent l’innovation nécessaire pour faire évoluer la blockchain en vue d’une adoption future.

Le marché des entreprises commence à peine à comprendre la promesse de la blockchain, et cette promesse sera difficile à réaliser tant que les blockchains ne pourront pas communiquer et coopérer entre elles. Pour y parvenir, les développeurs, les entreprises et les amateurs doivent pouvoir tirer parti de chaque plate-forme sans être enfermés dans une, simplement parce que les développeurs de la plate-forme ne travaillent pas ensemble.

La blockchain peut apporter transparence, sécurité, nouveaux modèles d’incitation et propriété des données au monde à un moment où ces caractéristiques sont désespérément nécessaires. La pandémie du COVID-19 a révélé à quel point les chaînes d’approvisionnement sont fragmentées et à quel point il peut être difficile d’aligner les incitations d’une industrie afin qu’elle puisse agir rapidement en cas de crise.

Comme le déclare le Forum économique mondial :

«Ce défi spécifique n’est pas seulement un problème technologique, mais aussi un problème de gouvernance, de propriété des données et de modèles commerciaux en termes d’incitation des acteurs de l’écosystème à collaborer les uns avec les autres.»

Ce défi est celui que la blockchain peut aider à résoudre. Lorsque nous avons besoin d’un consensus sur la gouvernance et la technologie qui soit à la fois transparent et auditable, nous avons besoin de la blockchain.

Cela fait 11 ans depuis la publication du livre blanc Bitcoin Code, et pourtant l’industrie de la blockchain n’était pas prête lorsque le monde avait désespérément besoin de nous. Pourquoi? Les barrières artificielles telles que le verrouillage des plates-formes et le tribalisme ont créé des frictions inutiles, étouffé le cœur de ce mouvement et nous ont laissés les pieds plats lorsque des solutions de blockchain ont été appelées.

L’une des plus grandes leçons de 2020 est que le monde a besoin que nous travaillions ensemble – pour nous rallier à la résolution d’un problème qui dépasse nos silos. Alors que certaines solutions basées sur la blockchain ont émergé pour faire face à la crise pandémique, il n’y a pas eu de réponse collective. Pas encore en tout cas.

La pandémie n’est pas terminée et il y aura des événements à l’avenir qui nous montreront d’autres lacunes critiques dans les systèmes dont le monde dépend. La question est de savoir si les différentes tribus seront prêtes à résoudre les grands et importants défis, ou allons-nous rester dans nos niches, content de débattre des détails philosophiques? Si nous voulons réaliser la blockchain comme la technologie de transformation grande et importante qu’elle peut être, nous devons parler sérieusement d‘ interopérabilité .

Le premier pas en avant

L’interopérabilité est la capacité de plusieurs blockchains – avec leurs différentes opinions sur les modèles de consensus et la gouvernance des ressources – à communiquer entre elles. Cela signifie qu’un développeur peut saisir des données sur une chaîne et créer un effet sur une autre.

En ce qui concerne les blockchains de contrats intelligents, nécessaires pour résoudre de gros problèmes complexes, les développeurs ont beaucoup de choix: preuve de participation déléguée ou preuve de travail , publique ou privée, avec ou sans permission, C ++ ou Solidity, etc. Les options sont généralement une bonne chose, sauf s’il est difficile de comprendre comment faire un bon choix ou si un mauvais choix peut entraîner un faux pas très coûteux. Beaucoup de ces options sont artificiellement combinées et finissent par créer un verrouillage de plate-forme difficile à briser.

Ein Blick auf die Freundschaftsrivalität zwischen Ledger und Trezor

 

Trezor und Ledger, zwei der führenden Hersteller von Hardware-Brieftaschen, sind seit langem in eine Rivalität verwickelt.

Ein Teil des Cointelegraph-Interviews mit Charles Guillemet, dem CTO des Ledger, ergab, dass die Beziehung komplexer ist, als es zunächst den Anschein hat. Trotz der Rhetorik lassen sich auch Kooperation und Respekt finden.

Eine kollaborative Rivalität

Guillemet sagte, er wisse nicht, wer die Rivalität initiiert habe, da sie auf die „Anfänge der Unternehmen Ledger und Trezor“ zurückgehe.

Das Hauptbuch hackt wieder einmal auf Trezor herum mit einem „unehrlichen“ Bericht über Bitcoin Era Krypto-Geldbörsen-Hardware
„Ich glaube, die Dinge wurden ernster, als ich den Donjon, unser Team für innere Sicherheit, schuf“, räumte er ein. Der Donjon war eine der ersten Innovationen, die von Guillemet eingeführt wurde, als er dem Ledger beitrat, weil er davon überzeugt war, dass die einzige Möglichkeit, ein sicheres System zu entwerfen, darin besteht, „zu versuchen, es zu brechen, immer und immer wieder“.

BTC

Während sich Donjon auf Ledger-Brieftaschen konzentrierte, begann man sich auch mit Konkurrenzprodukten zu befassen. „Zuerst war das hauptsächlich aus Neugierde. Wir wollten nur verstehen, wie sie funktionieren“, sagte er.

Diese Studie führte dazu, dass das Team Schwachstellen in „jeder Brieftasche, die wir getestet haben“ fand. Gillemet nahm dies zur Kenntnis:

„Wenn Sie eine Schwachstelle finden, ist es das Richtige, diese dem Lieferanten zu melden. Und genau das haben wir getan.

Der CTO von Ledger erklärt, warum Smartphones nie völlig sicher für die Verwendung von Kryptosystemen sein werden

Dann korrigierten die Anbieter die Schwachstellen und gaben dem Ledger manchmal sogar Belohnungen. In Bezug auf Trezor erwähnte er einen „Kampf um die Öffentlichkeitsarbeit“ zwischen den Unternehmen und fügte hinzu:

„Letztendlich ist eine Sache, die absolut sicher ist, dass die Sicherheit der Brieftasche von Trezor durch uns erheblich verbessert wurde“.

Obwohl sich Guillemet nicht an die genaue Anzahl der Trezor gemeldeten Schwachstellen erinnerte, sagte er, es seien ungefähr „sechs oder sieben“. Alle waren fixiert, bis auf einen, der aufgrund des grundlegenden Designs der Chips von Trezor nicht fixiert werden konnte.

Aus diesem Grund gab das Ledger-Team ihre Details nicht preis, obwohl das Kraken-Sicherheitsteam ihnen dies ein Jahr später unabhängig davon meldete.

Kraken enthüllt, dass Trezor-Brieftaschen gehackt werden können

Open Source vs. Sicherheit
Der Grund dafür, dass der Fehler nicht repariert werden kann, ist, dass Trezor einen so genannten MCU-Chip in seiner Brieftasche verwendet, der in gewöhnlichen Haushaltsgeräten verwendet wird und nicht zur sicheren Datenspeicherung gedacht war, erklärte Guillemet. Auf die Frage nach dem Grund sagte er, es sei eine bewusste Designwahl gewesen:

„Sie glauben fest an die Open-Source-Philosophie, und wenn Sie das Secure Element verwenden, müssen Sie ein NDA mit dem Chiphersteller unterschreiben, was Sie daran hindert, Informationen darüber zu geben, was im Inneren des Chips vor sich geht.

Das vom Ledger verwendete sichere Element enthält viele Gegenmaßnahmen, die wahrscheinlich Open-Source-Firmware offenbaren würden. Laut Guillemet ist das Sichere Element für Trezor inakzeptabel, weil sie ihre Software vollständig offen halten wollen.

Prominente können ihre schmutzigen Geheimnisse enthüllt bekommen

Prominente können ihre schmutzigen Geheimnisse enthüllt bekommen, wenn das Lösegeld nicht bezahlt wird

Die Ransomware-Gruppe droht mit der Versteigerung von Geheimnissen, die aus einer auf die Unterhaltungsindustrie spezialisierten Anwaltskanzlei gestohlen wurden.
Die Lösegeld-Bande REvil sagt laut BitQT, dass sie über 1 TB an Daten versteigern wird, die aus der New Yorker Anwaltskanzlei Grubman Shire Meiselas & Sacks gestohlen wurden. Diese Daten enthalten angeblich die „schmutzigen“ Geheimnisse einer Reihe von Prominenten. REvil behauptet, dass der Inhalt Sexskandale, Drogen und Verrat beinhaltet.

Nicki Minaj, LeBron James und Mariah Carey unter den mutmaßlichen Opfern

In einem Blog-Beitrag teilt die Lösegeldgruppe mit, dass sie die Auktion am 1. Juli beginnen wird, und weist darauf hin, dass die erste Runde Informationen von Nicki Minaj, Mariah Carey und LeBron James enthalten wird. Der Preis für jeden Datensatz beträgt 600.000 Dollar.

Zwei Tage später plant REvil die Versteigerung von Informationen von Bad Boy Ent. Halten. Inc., Universal und MTV gehören, zu versteigern. Ersterer hat einen Startpreis von 750.000 $, während die letzteren Sätze für jeweils 1 Million $ verkauft werden sollen.

Alternativ dazu wird REvil es einer einzigen Entität erlauben, den gesamten Inhalt für 42.000.000 $ zu erwerben. Die für die Auktion beantragte Währung ist Monero (XMR).

Die Bande, die auch unter dem Namen Sdinokibi bekannt ist, hinterließ eine Warnung für den Leiter der Anwaltskanzlei, Allen Grubman:

„Mr. Grubman, Sie haben die Chance, das zu verhindern, und Sie wissen, was zu tun ist.“

Obwohl keine weiteren Einzelheiten genannt wurden, sagt REvil, dass die gestohlenen Daten auch Fälle von „Bestechung prominenter Persönlichkeiten durch die Demokratische Partei, sexueller Belästigung durch Spitzenpolitiker, gegenseitigem Neid der Prominenten“ enthielten.
„Schmutzige Geheimnisse“ als Köder, um Menschen zu betrügen?

Im Gespräch wies Brett Callow, Bedrohungsanalytiker und Lösegeld-Experte im Malware-Labor Emsisoft, darauf hin:

„Da REvil Dokumente über Lady Gaga beschafft (und veröffentlicht) hat, ist es wahrscheinlich, dass sie auch Dokumente über andere Berühmtheiten beschaffen konnten. Ob die Dokumente wirklich Details über Sex und politische Skandale enthalten, lässt sich nicht sagen. REvil könnte einfach eine Scheinbehauptung aufstellen in der Hoffnung, den Betrag, den die Leute bieten werden, zu erhöhen“.

Callow fügt hinzu, dass sich die Parteien in dieser Situation in einer unglücklichen Lage befinden:

„Selbst wenn das Lösegeld bezahlt wird, erhalten sie lediglich ein kleines Versprechen, dass die Daten nicht verwendet oder verkauft werden – und dieses kleine Versprechen wird von einem (sehr) böswilligen Schauspieler gemacht.

Am 15. Mai verlangte REvil außerdem 42 Millionen Dollar in Kryptowährung laut BitQT, um die Enthüllung der „schmutzigen Wäsche“ des US-Präsidenten Donald Trump zu verhindern.

Mastercard und ihre Blockchain-Projekte

Mastercard war einer der ersten, der mit Blockchain-Technologie experimentierte und entwickelte vor 7 Jahren eine eigene Version.

Es ist einer der weltweit am häufigsten verwendeten Zahlungswege für die Regulierung von Transaktionen und wird in mehr als 200 Ländern akzeptiert . Diese Marke wird von rund 25.000 Finanzinstituten für die Ausgabe von Zahlungsinstrumenten und -dienstleistungen wie Kredit-, Debit- und Prepaid-Karten verwendet.

Nach Alibaba und IBM ist es derzeit der drittgrößte Patentinhaber der Welt, der auf Blockchain-Anmeldungen basiert

Die Blockchain von Mastercard ist genehmigt und wurde speziell entwickelt, um eine Infrastruktur zur Unterstützung des neuen Zahlungssystems hier online für grenzüberschreitende Finanztransaktionen für B2B-Lösungen wie Interbanküberweisungen in verschiedenen Währungen zu schaffen.

Um seine Plattform zu entwickeln, die auf der Blockchain basiert, um Banken und Unternehmen die Möglichkeit zu geben, grenzüberschreitende Transaktionen schnell, sicher und kostengünstiger als das herkömmliche System durchzuführen, hat Mastercard eine Partnerschaft mit R3 Corda geschlossen. Dies hat sein hohes Maß an Know-how bei der Entwicklung blockchain-basierter Lösungen mit den vorhandenen Netzwerk- und Zahlungssystemen von Mastercard kombiniert.

Darüber hinaus wurde 2018 in Zusammenarbeit mit dem Microsoft Azure-Clouddienst ein Projekt namens Mastercard Track gestartet, eine innovative Lösung für B2B-Zahlungen, mit der jede ausgehende und eingehende Transaktion verfolgt werden kann und die für Käufer und Lieferanten entwickelt wurde, die die Zahlungsbedingungen entsprechend anpassen können ihre Art von Geschäft.

Dies hat zu mehreren wichtigen Partnerschaften geführt, wie der mit der Marco Polo-Plattform, die von R3 und TradeIX gegründet und in einem Blockchain-Netzwerk für den Finanzaustausch entwickelt wurde, zu dem Mastercard Track einen Zugangspunkt für sein Betriebskapital bereitgestellt hat.

Die Plattform arbeitet bereits mit einem Umsatz von rund 1,5 Billionen US-Dollar und arbeitet daran, zunehmend zugängliche und strategische Lösungen im Bereich der Finanzbeziehungen bereitzustellen.

Bitcoin

Kryptofirmen, die Mastercard verwenden

Zu den Plattformen von Drittanbietern, die die Mastercard-Technologie in Übereinstimmung mit ihrem Geschäftsmodell eingeführt haben, gehört Bitwala, eine Crypto-Banking-Lösung, mit der die wichtigsten Kryptowährungen gekauft, ausgetauscht und gespeichert werden können. Derzeit werden nur Brieftaschen für Bitcoin und Ethereum angeboten.

Jedes Konto kann einer Debitkarte zugeordnet werden, die auf dem Mastercard- Schaltkreis basiert und zum Ausführen von POS-Zahlungen oder zum Abheben von Geld in Fiat-Währung von Geldautomaten verwendet werden kann.

EOS feiert zweiten Geburtstag: Brendan Blumer sagt, dies werde sein bisher bestes Jahr

Zwei Jahre ist es her, dass die EOS-Plattform ihr Debüt feierte, was zwei solide Betriebsjahre seit der Veröffentlichung des Hauptnetzes markiert. Brendan Blumer, der CEO des Unternehmens, das hinter EOS, Block.one, steht, ging vor einigen Stunden auf Twitter, um das zweijährige Jubiläum des Kryptoprojekts zu feiern.

In seinem Tweet bemerkte Blumer, dass er dankbar sei, Teil des Teams hinter EOS zu sein, das er als die „leistungsfähigste und am besten abgestimmte öffentliche Blockkette“ beschreibt. Blumer glaubt, dass dieses Jahr das bisher beste Jahr für EOS sein wird. „Ich bin so aufgeregt, dass ich nicht einmal mehr klar denken kann“, fügte er hinzu.

Unterwegs mit dem Zug

Stiller Jahrestag

Während die EOS-Investoren zum heutigen zweiten Jahrestag des Assets auf einen Preisanstieg gehofft hätten, verlief die Entwicklung eher ruhig. Das Jubiläum fand nicht einmal in den gängigen Krypto-Medien große Beachtung – möglicherweise aufgrund der schlechten Performance von EOS in letzter Zeit.

EOS ist derzeit 2,66 Dollar wert, mit 1,7% Zuwachs seit Jahresbeginn. Mit diesen mageren Gewinnen ist EOS sicherlich die Krypto-Währung mit der schlechtesten Leistung unter den zehn besten Kryptos. Diese Leistung ist alarmierend, vor allem wenn man sie mit den Renditen anderer konkurrierender Kryptos vergleicht. Ethereum zum Beispiel hat seit Jahresbeginn 78,7% zugelegt.

Während des Absturzes im März brach EOS um über 70 % auf bis zu 1,28 $ ein. Die Kryptowährung erholte sich während einer marktweiten Erholung um über 100%. Ihre schwachen Fundamentaldaten und die Kontroversen um sie herum haben sie jedoch davon abgehalten, eine bedeutsame Rallye zu inszenieren. So wurde die EOS-Blockkette bei mehreren Gelegenheiten der Zentralisierung beschuldigt. Das US-Forschungsunternehmen Weiss crypto Ratings hat seine Technologiebewertung aufgrund der genannten Zentralisierungsbedenken sogar zweimal herabgestuft.

Block.one wurde vor kurzem von einer massiven Klage heimgesucht, was die Situation noch verschärft hat.

Block.one’s rechtliche Probleme

Der bullishe Fall von EOS wird weiter geschwächt, da Block.one sich selbst ins juristische Fadenkreuz gerät. Ende Mai startete der Crypto Assets Opportunity Fund (CAOF) zusammen mit dem Investor Johnny Hong eine Sammelklage gegen Block.one, CEO Brendan Blumer, CTO Dan Larimer, den ehemaligen Partner Ian Grigg und den ehemaligen Chief Strategy Officer Brock Pierce.

In der Klage wurde behauptet, der Beklagte habe den Preis von EOS während des anfänglichen Münzangebots (ICO) künstlich in die Höhe getrieben, wodurch innerhalb eines Jahres über 4 Milliarden Dollar aufgebracht wurden. Der Kläger warf dem Beklagten außerdem vor, gegen das US-Bundeswertpapiergesetz verstoßen zu haben, indem er EOS als nicht registriertes Wertpapier verkauft habe.

Der Kläger schliesst mit der Feststellung, dass Block.one sein Kernversprechen der Dezentralisierung nicht einhielt, obwohl es die Fähigkeit hatte, eine dezentralisierte Blockkette zu schaffen. Dies hat sich gemäss der Klage negativ auf den Preis von EOS ausgewirkt und in der Folge die Anleger der Münze geschädigt.

Ob 2020 das bisher beste Jahr für EOS sein wird, bleibt abzuwarten. Inzwischen wird das Krypto-Asset als neuntgrößte Krypto-Währung auf CoinMarketCap geführt.

S&P 500 überschreitet die 3000-Dollar-Marke und trotzt damit Pessimisten, Bitcoin und Altcoins?

Der S&P-500-Index steigt in weniger als drei Monaten nach dem Absturz des COVID-19-Index Mitte März über $ 3000. Angesichts der schwachen Wirtschaftsprognose und der Fundamentaldaten könnte dies für viele eine Überraschung sein. Dennoch scheint das Kursgeschehen von der durch die Fed induzierten Marktliquidität dominiert zu werden. Thomas Lee, Partner bei Fundstrat, twitterte,

– Analysten sind mit ihren Schätzungen für das 2. Quartal meist „im Blindflug“.
Daher gehen wir davon aus, dass das EPS für das 2. Quartal 2020 einen Konsens WEG NACH UNTEN und wahrscheinlich einen Verlust für das 2. S&P 500 2020 EPS wahrscheinlich $50 pro Aktie

shutterstock_786941158Der Gewinn pro Aktie (EPS) im Jahr 2019 betrug Berichten zufolge 139,47 USD. Selbst bei negativen Prognosen für das zweite Quartal steigen die Aktienmärkte weiterhin auf der kurzen Seite der Liquidität in den Märkten.
Gegenwärtig markiert das Niveau von $3009 auch den 200-Tage-MA (Gleitender Durchschnitt), eine Unterstützung über den gleitenden Durchschnitten wäre für die Bullen von Bedeutung. Die Wiederbelebung der Wirtschaft nach dem Lockdown hilft den Bullen, da die Aktienmärkte in Asien und auch die Ölpreise in die Höhe schnellen.
Die Korrelation zwischen Bitcoin [BTC] und dem Aktienmarkt scheint sich seit der Halbierungspumpe um die erste Maiwoche herum abgeschwächt zu haben. Die Stimmung der Händler, die um die Halbierung der Hausse drehte, ist jetzt mit dem Rückgang unter $9000 negativ geworden. Der Preis von Bitcoin [BTC] um 5: 15 Stunden UTC am 26. Mai beträgt 8895 $.

Größere Risiko-Muster

Da die Goldpreise weiterhin über $1700 gehandelt werden, scheint die Risikokomponente an den Märkten nach wie vor gehemmt zu sein. Bitcoin, das im März und April zusammen mit den Aktienmärkten in die Höhe geschnellt ist, dürfte in dem neutralen, aber unsicheren Umfeld gewinnen. Kryptoanalyst und -händler Josh Rager twitterte,

$BTC-Preisaktion im Moment etwas langsam – in der Hoffnung, dass sie morgen zusammen mit dem Börsenhype wieder anzieht
Altmünzen sind im Moment noch das Spiel, um mehr Sats zu stapeln

Eine Hausseaktion bei Bitcoin könnte die Gewinne bei Altmünzen noch verstärken. Die Dominanz von Bitcoin auf den Krypto-Märkten liegt derzeit bei 66,6 %. Ein Durchbruch unterhalb des 200-Tage-EMA und eine Unterstützung des Parallelbereichs um 66,04% könnte zu einem beträchtlichen Wachstum bei Altmünzen gegenüber BTC-Paaren führen.

Revolut Fintech Startup erhält australische Lizenz: Details

Alan Tsen, Vorsitzender von FinTech Australia, gratulierte Revolut Limited zum Erhalt seiner australischen Lizenz für Finanzdienstleistungen (AFS), eine wichtige Notwendigkeit für Finanz- und Kreditinstrumente in Australien.

Revolut: Willkommen in Australien

Heute hat Herr Tsen einen Brief des Revolut-Teams über die neuesten Aktualisierungen seines Lizenzierungsprozesses hier veröffentlicht und seit seiner Einführung in Australien hat Revolut unter einer Ausnahmeregelung gearbeitet, die von der Australian Securities and Investments Commission (ASIC) gewährt wurde. Diese Ausnahme gilt bis zum 1. Juni 2020.

Um seine Präsenz in Australien auszubauen, verlagerte Revolut seine Geschäftstätigkeit auf die lokal registrierte Einheit Revolut Payments Australia Pty Ltd (oder Revolut Australia). Diese Firma hat kürzlich auch eine große ASIC-Lizenz erhalten.

Im Rahmen dieser Lizenz wird Revolut alle Dienstleistungen für australische Kunden „direkt aus Australien“ erbringen.

Australien war das erste Land, in dem Revolut außerhalb Europas präsent war. Es wurde im Juni 2019 in Australien im Beta-Modus mit drei Teams in Melbourne, Sydney und Perth gestartet.

Umtausch digitaler Währungen laut Bitcoin Profit

Marktführer im Fintech-Sektor

Revolut Limited wurde 2015 in London von dem britisch-russischen Unternehmer Nikolay Storonsky und dem ehemaligen Entwickler der Credit Suisse und der Deutschen Bank, Vlad Yatsenko, gegründet. Es bietet Bankdienstleistungen wie Bankeinlagen, Kreditkarten, Geldwechsel und Handelsinstrumente.

Es funktioniert auch mit Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Litecoin (LTC) und Bitcoin Cash (BCH) und unterstützt Toolkits für den Handel mit Kryptowährungen und Überweisungen.

Die letzte Finanzierungsrunde (Q1 2020), die von Technology Crossover Ventures geleitet wurde, verdreifachte die Revolut-Bewertung auf ca. 4,2 Mrd. GBP. Der nächste Rivale, die Digitalbank Monzo, wird mit 2 Mrd. GBP bewertet.

Revolut Limited erhielt seine erste EU-Lizenz in Litauen, doch 2019 leiteten die Behörden dieses postsowjetischen Staates eine Untersuchung gegen die Bank ein, da angeblich „Kreml-Verbindungen“ zu ihrem Gründer bestehen.